Handy & Mobilfunk

Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung

Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung header

Verfügt man über eine schlechte Schufa, sind Vertrags-Abschlüsse jeglicher Art schwierig. Das ist frustrierend und zeitraubend, gute Alternativen zu finden. Nachfolgend gibt es eine Übersicht, wie man einen Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung bekommen kann. Ferner finden sich Tipps, wie man am besten bei der Auswahl eines Mobilfunkanbieters vorgeht und was es zu beachten gibt. Die gute Nachricht vorab: Es gibt tatsächlich Handyanbieter, die nicht ausschließlich auf einen Schufa-Score achten. Was ohne Ablehnung möglich ist, gibt es hier zu lesen.


Telekom MagentaZuhause

16
50
100
250


DSL
Internet
Telefon

19,95
Verfügbarkeit prüfen

o2

225
250
300
335
500


DSL
Internet
Telefon

9,99
Verfügbarkeit prüfen

winSIM

50


Internet
Telefon

4,99
Verfügbarkeit prüfen

Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung möglich

Gibt es einen Handyvertrag ohne Ablehnung? Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung ist möglich, aber nur in bestimmten Modellen. Mobilfunkanbieter, die einen 24-monatigen Vertrag anbieten und Smartphone-Ratenzahlungen zulassen, kommen nicht ohne Bonitätsprüfung aus. Mobilfunkanbietern stehen insoweit jedoch Onlineshops, Banken oder andere Dienstleister gleich, die Verträge aller Art mit ihren Vertragspartnern haben. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht ermutigend klingt, einen Handyvertrag trotz Schufa und ein Handy ohne Schufa gibt es nicht. In diesem Artikel werden Mobilfunkanbieter empfohlen, die keine Bonitätsprüfung durchführen und faire Prepaid-Modelle anbieten. Dabei muss man nicht auf Top-Smartphones und günstige Tarife verzichten. 

Handyvertrag ohne Ablehnung mit Handy trotz Schufa

Die Schufa ist nicht nur für Unternehmen und Firmen sinnvoll, sondern auch für Kunden. Zum einen gibt die Schufa dem Unternehmen Auskunft über das Zahlungsverhalten und bestehende Verbindlichkeiten. Die Schufa hingegen schützt Verbraucher, die bereits überschuldet sind, vor weiteren Schulden, die später nicht mehr abgebaut werden können. Somit ist ein Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung eher die Ausnahme. Auch wenn die Schufa oft negativ dargestellt wird, macht ihre Funktion Sinn. Die Schufa übermittelt nur die abgefragten Daten und hat keinen direkten Einfluss auf den Mobilfunkvertrag. Einen Handyvertrag mit Handy trotz Schufa zu bekommen, ist also durchaus möglich und muss nicht teuer sein.

Anbieter-Vergleich: Handyverträge mit fairer Bonitätsprüfung

Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung

Einen Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung kann man bekommen, dafür muss man aber den richtigen Tarif wählen. Die unterstehenden Anbieter prüfen Schufa-Score und Bonität nach fairen Kriterien. Bekanntlich holt sich jeder Provider vor einem Vertragsabschluss eine Auskunft über den Schufa-Score des Antragstellers. Dazu sind sie verpflichtet. Dies muss jedoch einem Vertragsabschluss nicht im Wege stehen. Die nachfolgenden Anbieter ermöglichen es auch bei negativer Schufa einen Handyvertrag zu bekommen. 1&1 ist einer der größten Mobilfunk-Anbieter Deutschlands mit größtenteils sehr guter Netzabdeckung und günstigen Angeboten. Nach unserer Recherche, bietet 1&1 bietet eine faire SCHUFA- und Bonitätsprüfung. Wichtig zu vermerken ist, dass bei der Einschätzung von 1&1 auch eigene Daten und Erhebungen mit in die Bewertung des Kunden eine Rolle spielen. Wäre ein gewünschter Handyvertrag aufgrund von zu schlechter Bonität nicht möglich, setzt sich 1&1 mit dem Kunden in Verbindung und bespricht Alternativen.

Handyvertrag mit Handy trotz Schufa: Die Alternativen

Ist die Bonität zu schlecht oder es liegt eine Insolvenz vor, so kann auch ein Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung abgeschlossen werden. Hier ist die Kombination aus Prepaid-Tarif und einem gebrauchten Smartphone oft die letzte Option. Bei den folgenden Anbietern bekommt man auch bei sehr schlechter Bonität oder einschneidenden Schufa-Einträgen, einen Handyvertrag, jedoch auf Prepaid-Basis. Bei allen Anbietern kann der Vertrag jeweils für 4 Wochen nach der Buchung/Aufladung genutzt werden. Zusätzlich entfällt eine feste Vertragsbindung. Eine automatische Verlängerung um jeweils einen Monat, kann oftmals auf Wunsch beantragt werden. Eine Garantie für einen Handyvertrag trotz Schufa gibt es allerdings auch bei Prepaid-Angeboten nicht, weil ein Antrag trotzdem abgelehnt werden kann. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn es interne Sperrvermerke gibt.


Telekom MagentaZuhause

16
50
100
250


DSL
Internet
Telefon

19,95
Verfügbarkeit prüfen

o2

225
250
300
335
500


DSL
Internet
Telefon

9,99
Verfügbarkeit prüfen

winSIM

50


Internet
Telefon

4,99
Verfügbarkeit prüfen

Vodafone, Telekom und Congstar, Discotel und Blau

Vodafone ist mittlerweile der größte Mobilfunk-Anbieter Deutschlands mit guter Netzabdeckung. Dieser Provider bietet Pre-Paid Handyverträge ohne Schufa-Abfrage. Das Angebot ist ab rund 5.- EUR pro Monat und ohne Mindestvertragslaufzeit verfügbar. Diese Verträge sind somit keine “echten” Verträge sondern Pre-Paid Modelle. Neben Vodafone, bietet auch die Telekom, als größter deutscher Netzanbieter, mehrere Pre-Paid Handyverträge ohne Schufa-Abfrage an. Das günstigste Angebot startet bei rund 3.- EUR pro Monat. Zusätzlich zu Vodafone und Telekom, bietet Congstar verschiedene Pre-Paid-Modelle für jeden Geldbeutel an. Ein Angebot umfasst den “Congstar wie ich will”-Tarif, bei dem man einzelne Komponenten und die Kosten selbst bestimmen kann. Discotel ist bereits länger am Markt etabliert und bietet eine Reihe an günstigen Pre-Paid-Optionen an. Gut sind vor allem die günstigen Flat-Optionen. Blau.de ist die Prepaid- und Discount-Marke von O2. Die Prepaid-Angebote werden auch hier ohne Schufa- und Bonitätsprüfung durchgeführt.

Ein günstiges neues oder gebrauchtes Handy kaufen

Wer ein Handyvertrag mit Handy trotz Schufa nicht bekommen kann, für den gibt es immer die Option, sich ein Handy oder Smartphone zu kaufen und es direkt mit einer Zahlung zu begleichen. Im lokalen Handel und auf vielen Online-Plattformen gibt es eine große Auswahl an Angeboten. Solche Angebote sind leider oft teurer als solche, in Kombination mit einem Handyvertrag. Aber dafür entfällt eine Vertragsbindung, was auch von Vorteil sein kann.

Tipps zum Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung trotz schlechter Schufa

Anbei sind die wichtigsten Tipps aufgelistet, um einen Handyvertrag trotz negativer Schufa oder Bonitätsproblemen zu bekommen. Wer diese Tipps berücksichtigt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit einen Vertrag, der ohne Ablehnung möglich ist, abschließen können. Nebst der Bonität ist sehr wichtig, für welchen Vertrag man sich überhaupt entscheidet. Welche Konditionen müssen im Vertrag enthalten sein? Soll ein Handy dabei sein und wenn ja, welches? Generell gilt, je teurer der Vertrag und das Mobiltelefon, umso wichtiger ist eine positive Schufa-Auskunft. Wurden man bereits bei einer Vertragsanfrage abgelehnt, wird empfohlen es mit einem günstigeren Vertrag ohne Smartphone neu zu probieren.

Die besten Chancen bei negativer Schufa hat man allerdings bei monatlich kündbaren oder Pre-Paid basierten Handyverträgen. Bei solchen Verträgen verzichten die viele Anbieter auf eine Bonitäts- oder Schufa-Abfrage. Wer die oben genannten Optionen nicht nutzen kann, für den bleibt die sogenannte SIM-only Option. Sie wird von Anbietern wie 1&1 und Vodafone angeboten. Hierzu gibt es kein neues, dafür aber ein preisgünstiges vertragsfreies Handy. Kunden können sich hier alternativ ein gebrauchtes Smartphone online anschaffen. Diese drei genannten Varianten sind in der Regel ohne Ablehnung möglich.

Weiterlesen:  Rossmann Mobil