DSL

Internetanbieter und DSL in Leipzig

internetanbieter in leipzig

Um mit den schnellen Übertragungsraten von Kabelanschlüssen mitzuhalten, wird der Ausbau des Internetnetzes in größeren Städten immer weiter vorangetrieben. In Leipzig setzen die Internetanbieter vor allem auf Glasfaser für Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit/s, aber auch kleinere DSL-Tarife sind weiterhin verfügbar. Wir werfen im Vergleich einen Blick auf die Provider in der sächsischen Großstadt und mit welchen Kosten Haushalte bei einem Internetvertrag rechnen müssen.

  • Bundesland: Sachsen
  • Hauptstadt: Dresden
  • Vorwahlen: 0351
  • Einwohnerzahl: 4.078.000
  • Anbieter: Telekom, Vodafone,

    Telekom MagentaZuhause

    16
    50
    100
    250


    DSL
    Internet
    Telefon

    19,95
    Verfügbarkeit prüfen



    Vodafone

    16
    50
    100
    250


    DSL
    Internet
    Telefon


    24,99
    Verfügbarkeit prüfen
    PYUR

    20
    200
    400
    1000


    DSL
    Internet


    25,00
    Verfügbarkeit prüfen

    Welche Internetanbieter gibt es in Leipzig?

    Auf der Suche nach einem neuen Vertrag für DSL oder Glasfaser können Haushalte in Leipzig aus fast 30 Providern den besten Internetanbieter wählen. Unter anderem die Unternehmen Deutsche Telekom, Vodafone, O2, 1&1, Easybell, HL komm, CleverNet oder Stadtwerke Hilden lassen sich als Provider für Internet und Telefonie in der sächsischen Stadt aussuchen. Die kleineren Provider nutzen vielfach das Netz größerer Internetanbieter, sodass keine Einbußen im Hinblick auf Verfügbarkeit oder Maximal-Speed befürchtet werden müssen.

    Deshalb kann sich ein ausführlicher Vergleich schnell lohnen und viel Geld bei den monatlichen Kosten sparen. Ein Nachteil kann jedoch der Kundenservice sein, der bei der Deutschen Telekom oder Vodafone häufig schneller erreichbar ist. Weniger Auswahl haben Verbraucher zudem im Glasfasernetz, bei dem in Leipzig lediglich die Deutsche Telekom, CleverNet und HL komm die passenden Tarife anbieten.

    Auswahl von verfügbaren Internetanbietern für DSL und Glasfaser in Leipzig:

    • Deutsche Telekom
    • Vodafone
    • 1&1
    • O2
    • Easybell
    • Stadtwerke Hilden
    • HL komm (an!)
    • CleverNet

    Internetfernsehen oder Telefonie-Flatrate als Zusatzpaket buchbar

    Bei Internetverträgen für DSL oder Glasfaser sind Internet und Telefonie bei den meisten Providern bereits enthalten. Möglich ist für Kunden jedoch das Hinzubuchen einer Telefonie-Flatrate, bei der Anrufe ins Fest- oder Mobilfunknetz pauschal abgegolten sind. Sehr beliebt sind auch Tarife mit Internetfernsehen (IPTV), bei denen bis zu 200 TV-Sender mit im Paket enthalten sind. Dadurch ist kein separater Satelliten- oder Kabelanschluss mehr notwendig und die Receiver für den Empfang sind bei einigen IPTV-Tarifen schon inklusive. Der höhere Preis kann sich durchaus lohnen, wenn durch das kombinierte Paket geringere Kosten als bei einer einzelnen Buchung von Fernsehen, Telefonie und Internet anfallen.

    Welche Geschwindigkeiten sind bei den DSL-Tarifen verfügbar?

    dsl in leipzig

    Im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Städten stehen in Leipzig gleich mehrere Anbieter zur Auswahl, wenn sich Haushalte für eine Geschwindigkeit von 1.000 Mbit/s entscheiden möchten. Neben der Deutschen Telekom bieten auch die Provider CleverNet sowie HL komm (an!) Tarife mit bis zu 1 Gigabit/s für ausgewählte Stadtteile in der sächsischen Stadt an. Für Haushalte mit wenig Internetnutzung sind jedoch geringere Geschwindigkeiten ausreichend, die mit 16, 50 oder 100 Mbit/s ebenfalls bei vielen Providern verfügbar sind. In Zukunft möchte auch Vodafone bei Glasfaseranschlüssen mitmischen und hat bereits eine aktive Vermarktung in Leipzig angekündigt. Dadurch wird die Netzabdeckung für Glasfaser in nächster Zeit noch einmal deutlich verbessert. Die maximale Geschwindigkeit hängt vom exakten Wohnort in Leipzig ab, sodass nur ein Verfügbarkeitscheck den möglichen Speed einschätzen kann. Dazu bieten die Provider entsprechende Tests auf ihrer Webseite an oder ein Anruf beim Kundenservice kann Klarheit über die möglichen Tarife geben. Erst dann wird ersichtlich, welche Geschwindigkeit an der Adresse wirklich verfügbar ist und welche Verträge oder Provider zur Auswahl stehen.

    Was sind die Kosten für einen Internetvertrag in Leipzig?

    Ein 50 Mbit/s DSL-Anschluss in Leipzig kann bereits ab 25 € monatlich gebucht werden, sodass es selbst für Wenigsurfer kaum sinnvoll ist, einen langsameren Tarif zu wählen. Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s sind ab 35 € im Monat verfügbar und es scheint die große Konkurrenz von Anbietern führt zu geringeren Preisen für Haushalte. Teuer wird es hingegen, wenn auf Top-Geschwindigkeiten Wert gelegt wird. So sind die Tarife mit 1.000 Mbit/s und dem IPTV-Paket mit 90 € in anderen Preisdimensionen und werden von vielen Kunden nicht benötigt.

    Kosten sparen kann man bei dem nächsten Internetanbieter durch den Abschluss eines Neuvertrags, der bei fast allen Providern deutliche Rabatte enthält. Nach 24 Monaten werden die Tarife in der Regel jedoch teurer, sodass eine Kündigung alle 2 Jahre die beste Möglichkeit zum Geldsparen ist. Zudem sollten sich Kunden in Leipzig über das neue Telekommunikationsgesetz informieren, das Minderungen bei den Rechnungsbeträgen erlaubt, wenn längere Ausfälle auftreten oder die versprochenen Geschwindigkeiten dauerhaft nicht eingehalten werden. Seit Dezember 2021 haben Verbraucher dadurch deutlich mehr Rechte gegenüber Internetanbietern bei DSL- und Glasfaserverträgen.

    Was tun bei Störungen des Internets in Leipzig?

    Störungen bei der Verbindung zum World Wide Web können im DSL- und Glasfasernetz vorkommen, müssen jedoch in Zeiten von Homeoffice und dem Internet als Zentrale für Telefonie, Fernsehen und Co. schnell behoben werden. Bringt ein Neustart des Routers zu Hause keine Besserung, kann die Hotline des Internetanbieters oft weiterhelfen. Sollte ein Problem mit dem gesamten Netz vorliegen, sind entsprechende Störungsmeldungen dort schon eingegangen und eine Reparatur im Gang. Komplizierter wird es jedoch, wenn etwa Bauarbeiten wichtige Kabel für das Internetnetz durchtrennt haben, bei denen eine Behebung von Störungen mehrere Tage dauern kann. Kunden sollten in diesem Fall bei ihrem Internetanbieter nach der Möglichkeit eines LTE-Hotspots fragen, um den Zeitraum zu überbrücken.

    Weiterlesen:  Telekom DSL