Kabel

Kabelanschluss und Kabelfernsehen in Hessen

kabelfernsehen in hessen

Hessen ist ein teilsouveräner Gliedstaat Deutschlands mit rund 6,2 Millionen Einwohnern. Damit ist Hessen das fünftgrößte der sechzehn Länder. Der Gliedstaat grenzt im Norden an Niedersachsen, im Westen an Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, im Osten an Bayern und Thüringen sowie im Süden an Baden-Württemberg. Die anliegenden Regionen sind für den Weinbau und die typischen Kulturlandschaften bekannt. Hessens Landschaft ist geprägt von Mittelgebirgen und von Regionen wie die Rheinischen Schiefergebirge, Süderbergland, Taunus, Westerwald, Gießen-Koblenzer Lahntal und Mittelrheingebiet. Welche Kabelanbieter fürs Kabelfernsehen in Hessen verfügbar sind, ist nachfolgend aufgeführt.

  • Bundesland: Hessen
  • Hauptstadt: Wiesbaden
  • Vorwahlen: 0611, 06122, 06127, 06134
  • Einwohnerzahl: 6.300.000
  • Anbieter: Telekom, Vodafone,


    Telekom MagentaZuhause

    15
    50
    100
    250
    500


    DSL
    Internet
    Telefon

    5,00
    Verfügbarkeit prüfen

    Unitymedia

    15
    50
    100
    250
    500


    DSL
    Internet
    Telefon

    9,99
    Verfügbarkeit prüfen

    PYUR

    15
    50
    100
    250
    500


    DSL
    Internet
    Telefon

    15,00
    Verfügbarkeit prüfen

    Welche Kabelanbieter sind in Hessen verfügbar?

    Der Bezug von Kabelfernsehen in Hessen wird primär von Vodafone Unitymedia (ehemals Kabel Deutschland) oder auch von KMS (Kabel & Medien Service) zur Verfügung gestellt. Diese Betreiber stellen neben einem reinen Anschluss für den Empfang von Kabelfernsehen auch Produkte aus den Bereichen Internet und Telefonie zur Verfügung. Hier lohnt es sich, die Paket-Angebote der jeweiligen Provider genau zu vergleichen, um von möglichen Kombinations-Boni zu profitieren. Auf den Webseiten von Vergleichsportalen, finden Kunden aktuelle Angebote von unterschiedlichen Betreibern.

     Abdeckung in der Hauptstadt und auf dem Land

    Die Netzabdeckung in Hessen ist, wie in allen Bundesländern, in der Hauptstadt weitestgehend gut, auf dem Land jedoch teilweise ungenügend. Die gute Nachricht ist, dass der Netzausbau zunehmend fortschreitet und mit der Zeit auch ländliche Gebiete zufriedenstellend abdecken wird. Der stetige Ausbau des Glasfasernetzes macht es vielerorts möglich, Geschwindigkeiten von 200 MBit/Sekunde zu nutzen. Neben den Hauptbetreibern wie Vodafone, Kabel Deutschland, Unitymedia, Tele Columbus, Pÿur und Primacom, locken auch die Konkurrenten mit lukrativen Angeboten, die es regelmäßig zu prüfen gilt. Natürlich können die jeweiligen Module (Fernsehen, Telefonie, Internet) bei unterschiedlichen Anbietern abgeschlossen werden. Teilweise kann dies für die Nutzer sogar deutlich günstiger ausfallen.

    Wie wähle ich den besten Anbieter?

    Egal, ob ein Vertrag fürs Kabelfernsehen oder für Internet und Telefonie gesucht wird, die besten Anbieter müssen die nachfolgenden Kriterien erfüllen können. Alle Provider haben ihre eigenen Spezialitäten und es hilft, einen auszuwählen, der mit dem übereinstimmt, was man am meisten braucht. Einige Anbieter liefern ultraschnelle Geschwindigkeiten, während andere unkompliziertere Angebote haben, die den Geldbeutel schonen. Bei Internet-Tarifen, legen viele Anbieter Datenobergrenzen fest, die begrenzen, wie viel Internet pro Monat genutzt werden kann, während andere unbegrenzte Datenvolumen ermöglichen. Neben den genannten Kriterien ist es auch sinnvoll zu prüfen, wie lange die Mindestvertragslaufzeit beziehungsweise die regulären Kündigungsfristen sind.

    Hier sind die wichtigsten Punkte, die es zu berücksichtigen gilt:

    • Angebot und Preise
    • Geschwindigkeiten
    • Installations- und Ausrüstungskosten
    • Kundenbewertungen
    • Datenobergrenzen und Überschreitungsgebühren

    Senderliste in Hessen

    kabelinternet in hessen

    Die folgenden Fernsehsender lassen sich mit den genannten Kabelanbietern in Hessen empfangen. Einige regionale SD Sender können allerdings nicht überall aufgerufen werden. Mehr Fernsehsender können im Rahmen der TV-Pakete der jeweiligen Anbietern bezogen werden. Manche HD Programme sind auch in Basispaketen enthalten. HD Fernsehen kann unter Umständen überflüssig sein, zumal ältere Fernseher diese Qualität nicht abspielen können. Bei neueren Modellen, kann sich HD wiederum lohnen.

    Die bundesweit beliebtesten Fernsehsender sind in der nachfolgen Senderliste aufgezählt:

    • ZDF
    • ARD
    • RTL
    • Sat 1
    • VoHessen
    • ProSieben
    • kabel eins
    • RTLzwei

    Kabelanschluss in Hessen – Kosten und Preise der besten Anbieter

    Wie auch in anderen Bundesländern, verfügt Hessen über verschiedene Anbieter für Kabelfernsehen und Kabelinternet. Zu den größten Kabelnetzbetreibern bundesweit zählen Vodafone, Kabel Deutschland, Unitymedia, Tele Columbus, Pÿur und Primacom. Die Kosten und Preise der Betreiber für einen Kabelanschluss in Hessen entnehmen Interessenten den jeweiligen Provider-Webseiten oder unabhängigen Vergleichsportalen. Oft profitieren Verbraucher von besonders günstigen Angeboten, wenn sie zu einem anderen Anbieter wechseln. Hier gilt es schnell zu handeln. Allgemein sind die Kosten und Preise unterschiedlich, denn sie richten sich nach den Paket-Bedürfnissen der Nutzer.

    Um den besten Anbieter zu ermitteln, lohnt es sich deshalb, die Angebote genau zu vergleichen. Wenn Glasfaserleitungen in der Nähe verfügbar sind, bekommen Verbraucher fast immer die schnellsten und zuverlässigsten Geschwindigkeiten zum besten Preis. Ist Glasfaser aktuell noch nicht verfügbar, so ist DSL die nächstbeste Option. Zuletzt ist Satelliten-Empfang in ländlichen Gebieten, in denen Glasfaser und Kabel nicht verfügbar sind, eine gängige Alternative. Bewohner ländlicher Gebiete möchten möglicherweise auch feste Mobilfunk-Anbieter in Betracht ziehen, da sie häufig eine geringere Latenz und höhere Datenkontingente als Satelliten-Anbieter haben.

    Wie teste ich meine Breitbandgeschwindigkeit?

    Oft kann es schwierig sein zu wissen, ob es das Heim-WLAN oder das Breitband ist, das langsam ist. Verbraucher können ihre Breitbandgeschwindigkeit kostenlos im Internet testen mit DSL-Speedtests. Diese Seiten bieten verschiedene Details über die Qualität der Leitung an. Leitungstests funktionieren, indem Pakete von einem Server direkt an den jeweiligen Computer gesendet und währenddessen gemeldet werden.

    Was tun bei Störungen?

    Wenn man versucht, die Internetgeschwindigkeit über eine schwache oder langsame Wi-Fi-Verbindung zu testen, erhält man möglicherweise keine echten Zahlen, da eine niedrige Wi-Fi-Geschwindigkeit der Engpass sein kann. Ob diese Störung vom Anbieter kommt oder lokal im eigenen Haushalt vorliegt, kann man im Internet auf verschiedenen Seiten kostenlos testen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, die Service-Hotline der jeweiligen Anbieter zu kontaktieren. Das geschulte Personal kann meist schnell die Problemursache ausfindig machen und Hilfestellung leisten.

    Weiterlesen:  Kabelanschluss und Kabelfernsehen in Kassel